Liste der Zitate im Fuchstext: Sonstiges

Aus Alleswisser
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bisher nicht vernünftig einzuordnen

Auf dem Weg zu Ruhm und Ehre

MM 3/1963 p 35
MM 3/1963 p 35
MM5/1952 p. 10

Der Schnaps ist alle

"Der Schnaps ist alle" kommt in dem Stück "Draußen vor der Tür" von Wolfgang Borchert vor, das dieser 1946/47 geschrieben hat.

"Emsig, emsig die jungen Herren!" (Vergebliches Streben, WDC 90) bzw.: Herr Emsig (Der Spuk von Gumpensund, U$ 23/2)

So, wie Imme ein älteres Wort für Biene ist (vgl. Imker), ist Emse ein älteres Wort für Ameise. Die sind bekanntermaßen fleißig – emsig ist folglich ein älteres Wort für fleißig.


BL WDC-12-46




BL OD-15-04










___________________________________________________________________________________________________________________________

Firlefanz (Der geizige Verschwender, U$ 47/1)

In Bastian Sick (2013), Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (Bd. 5), Köln: KiWi, findet sich auf S. 137:
BL OD-27-09
Firlefanz (m.) reimt sich auf Tanz, und das aus gutem Grund, denn es bezeichnete im 14. Jahrhundert einen närrischen Tanz. Das Wort entstand durch Übernahme des altfranzösischen >>virelai<<, das Ringellied bedeutet. Daraus wurde im Deutschen zunächst >>firelei<< und >>firlefei<<, dann in Anlehnung an >>Tanz<< und >>Alfanz<< (= Possen, Gaukelei) schließlich Firlefanz. Die Bedeutung wurde im Laufe der Zeit von der verrückten Hüpferei ausgedehnt auf Unsinn, Albernheit, Flitterkram und Tand.“

Anm.: Auch im Barks-Original stellen sich drei der zehn hüpfenden Herren („Ten Lords a-leaping“, vgl. „Twelve Days of Christmas“, Weihnachtsgabe 2013 der Präsidente Dioszeghy-Krauß) mit Namen vor: Ed, Joe und Mike Lord. Die deutschen Namen Hans und Franz sind urdeutsch, aber Herr Firlefanz? Wenn es nur um den Reim ginge, hätte Fuchs viel im Karteikasten (Herrn Pflanz, Herrn Schranz, Herrn Tanz … - Magenta-Bericht!). Ging es ihr um die Sprachmelodie? Firlefanz … ein Daktylus … da gäbe es viele Möglichkeiten (z. B. Herr Sternenglanz… Herr Hefekranz …). Firlefanz jedoch fasst sowohl das tänzerische Element als auch die Albernheit der Bewegungen zusammen - Form und Inhalt in schönster Übereinstimmung.